Wir Hausärzte behalten den Überblick

Eine ganzheitliche Betrachtung ist notwendig

Durch den Wissenszuwachs in der Medizin und immer weitere Aufsplittung der Fachgebiete und Spezialdisziplinen kommt es zunehmend zu einer Zersplittung der medizinischen Betreuung von Patienten. Je größer die Spezialisierung, desto notwendiger wird die ganzheitliche Betrachtung bei einem Patienten. Wir bestehen nicht nur aus lauter einzelnen Organsystemen, sondern sind ein ganzheitliches Individuum im Zusammenspiel der verschiedenen Organe und der Psyche. Nur bei ganzheitlicher Betrachtung ist eine langfristige qualitativ hochwertige medizinische Versorgung möglich.

Hausarztprogramme schützen vor schädlichen Medikamentenwechselwirkungen

Die von den Krankenkassen und vom Hausärzteverband entwickelten Hausärzteprogramme sollen eine strukturierte und koordinierte Versorgung der Patienten sichern. Dadurch, dass der Hausarzt der primäre Ansprechpartner ist, erhält dieser bei Überweisungen stets alle Befunde und kann so die Dinge zusammenführen. So kann es z.B. sein, dass Medikamente von zwei spezialisierten Kollegen ungewünschte Wirkungen oder sogar neue Beschwerden auslösen. Ein klassisches Beispiel aus der täglichen Praxis sind Patienten, die von verschiedenen Ärzten bis zu 15 verschiedene Medikamente verschrieben bekommen haben. Jedes Medikament für sich ist zur Behandlung der Krankheit notwendig, kann jedoch im Zusammenspiel mit all den anderen Medikamenten lebensgefährlich sein oder Wirkungen können sich gegenseitig aufheben.

Auch bei jüngeren Patienten empfehlen wir die Teilnahme an Hausarztprogrammen, da so die Krankheitsgeschichte genau dokumentiert ist und bei (hoffentlich nicht eintretenden) Akutsituationen oder nicht Ansprechbarkeit des Patienten zumindest der Hausarztüberblick über die medizinische Vorgeschichte und aktuelle Behandlung gegeben ist. Die Teinahme an einem Hausarztprogramm ist einfach: Die Patienten wählen eine Hausarztpraxis und schreiben sich bei dieser ein. 

Unsere bisherigen Erfahrungen mit den Hausarztprogrammen sind sehr positiv, so dass wir Ihnen die Teilnahme sowohl als gesetzlich versicherte als auch privat versicherte Patienten empfehlen.

Der Patientenfilm „Hausarztzentrierte Versorgung“ zeigt Ihnen leicht verständlich die Vorteile einer Teilnahme am Hausarztprogramm.

Wir nehmen an Hausarztprogrammen der folgenden gesetzlichen Krankenkassen teil:

AOK Niedersachsen
AOK Bremen/Bremerhaven
BARMER GEK
Bundesknappschaft
DAK
hkk Bremen
IKK classic
KKH
SVLFG (ehemals LKK Gartenbau)
Techniker Krankenkasse

Betriebskrankenkassen:
Audi BKK
BKK 24
BKK Deutsche Bank AG
BKK exklusiv
BKK Henschel Plus
BKK Melitta Plus Minden
BKK Miele
BKK Pfalz
BKK RWE
BKK Textil Gruppe Hof
BKK der Thüringer Energieversorgung
BKK VBU
BKK Verbund Plus
Debeka BKK
Deutsche BKK
LKK Nds.-Bremen
Novitas BKK
Pronova BKK
Vereinigte BKK
WMF-Betriebskrankenkasse