Service
Grippeschutzimpfung in Hannover

Grippeimpfung in Hannover

Wir impfen gegen die Grippe (Influenza) solange der Impfstoff reicht!

Bitte machen Sie einen Termin online oder telefonisch unter 0511 620025.

Zum Impftermin bringen Sie bitte Ihren Impfausweis mit. Sollten Sie keinen mehr haben, können wir Ihnen einen neuen ausstellen.

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung und die Ständige Impfkommission empfehlen die Grippeimpfung:

„Die echte Grippe (Influenza) ist keine einfache Erkältung, sondern eine ernstzunehmende Erkrankung. In Deutschland sterben je nach Schwere der Grippewelle jedes Jahr mehrere Hundert bis über 20.000 Menschen an der Grippe.

Nach Ansteckung erkrankt ungefähr ein Drittel der Betroffenen mit den typischen Krankheitszeichen wie beispielsweise plötzlichem, hohem Fieber über 38,5 °C, trockenem Reizhusten, Kopf-, Hals- und Muskelschmerzen, Abgeschlagenheit oder Schweißausbrüchen. Bei etwa einem weiteren Drittel verläuft die Grippe milder. Selbst in unkomplizierten Fällen dauert die Erkrankung fünf bis sieben Tage. Ein Drittel erkrankt zwar nicht, kann aber andere mit Grippe anstecken.

Die Grippeimpfung bietet die beste Möglichkeit, sich und andere gegen Grippe zu schützen. Daher empfiehlt die Ständige Impfkommission (STIKO) besonders denjenigen Personengruppen eine Grippeimpfung, die im Erkrankungsfall ein hohes Risiko für schwere Krankheitsverläufe haben.“

Jetzt Termin für Grippeimpfung buchen

Grippeschutzimpfung: Wer sollte sich impfen lassen?
Die 4 Hauptzielgruppen sind:

  • Menschen ab 60
  • Chronisch Kranke oder Patienten mit regelmäßiger Medikamenteneinnahme
  • Medizinisches Personal
  • Schwangere

Wer sollte sich noch impfen lassen?
Die Grippeschutzimpfung wird auch allen Menschen mit erhöhtem Ansteckungsrisiko oder gefährdeten Personen im nahen Umfeld empfohlen:

  • Personal in Einrichtungen mit viel Publikumsverkehr (z. B. Busfahrer, Schaffner, Lehrer, Erzieher)
  • Enge Kontaktpersonen von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit einem Grundleiden oder von Schwangeren
  • Personen, die in Alten- und Pflegeheimen leben
  • Personen mit direktem Kontakt zu Geflügel und Wildvögeln

Unsere bisherigen Erfahrungen mit dem diesjährigen Impfstoff sind gut, so dass auch wir die Grippeimpfung dringend empfehlen.

Mit einem Klick auf die entsprechende Leistung können Sie Ihren Termin schnell und problemlos buchen.

Dr. med. Matthias Berndt

Facharzt für Allgemein­medizin, Palliativ­medizin, Ärztliches Qualitäts­management, Ernährungs­medizin, Verkehrs­medizin

Dr. Irina Jordan-Berndt

Fachärztin für Allgemeinmedizin, Naturheilverfahren, Ernährungsmedizin

Dr. med. Katrin Karow

Fachärztin für Allgemeinmedizin

Dr. med. Marlene Ahrberg

Fachärztin für Innere Medizin

Dr. med. Markus Heisterkamp

Facharzt für Allgemeinmedizin

Dr. med. Katrin Wüppen

Fachärztin für Innere Medizin

Dr. med. Rieke von Klot

Ärztin in Weiterbildung

Dr. med. Lea Berg

Ärztin in Weiterbildung

Arzt im Dienst 1

Arzt im Dienst 2

Fragen und Antworten zur Grippeimpfung

Wie oft sollte eine Grippeschutzimpfung durchgeführt werden?
Die Grippeschutzimpfung sollte jährlich erfolgen, da der Impfstoff jährlich neu angepasst wird.

Welche Nebenwirkungen gibt es bei einer Grippeschutzimpfung?
Es gibt keine speziellen Nebenwirkungen bei der Grippeschutzimpfung. Grundsätzlich kann es zu örtlichen Reaktionen mit Rötung und Überwärmung, aber auch zu allgemeinen Beschwerden wie Müdigkeit, Erschöpfung und selten Fieber als Zeichen der gewollten Immunreaktion des Körpers kommen.

Ich habe eine Grippeschutzimpfung erhalten – wie lange hält der Schutz?
Wie lange der Schutz bei einer Grippeschutzimpfung hält, hängt davon ab, ob es Kontakt zu dem Virus oder einer Impfung gibt. Denn ohne baut sich der Schutz immer mehr ab. Deswegen sollte jedes Jahr im Herbst eine Grippeimpfung erfolgen.

Grippeschutzimpfung und Corona-Impfung: Welcher Abstand sollte dazwischen liegen?
Ein Abstand zwischen den beiden Impfungen ist nicht zwingend erforderlich. Grundsätzlich können die Grippeschutzimpfung und Corona-Impfung gleichzeitig verabreicht werden. Im Einzelfall sollte dies jedoch mit der Hausärztin oder dem Hausarzt besprochen werden.

Wirkstoff bei der Grippeschutzimpfung: Welcher Impfstoff wird verwendet?
Man unterscheidet zwischen einem 3-fach- und 4-fach-Impfstoff. Unsere Praxis nutzt jedoch nur den breiteren 4-fach-Impfstoff für die Grippeschutzimpfung. Für Menschen ab dem 60. Lebensjahr wird im Regelfall der Hochdosis-Impfstoff Efluelda genommen.

Informationen für Neupatienten

Für unsere Neupatienten haben wir alle wichtigen Informationen auf einer zentralen Seite zusammengetragen. Informationen für Neupatienten

Unsere Leistungen

Hausarzt Dr. Berndt in Hannover

Hausärztliche Versorgung

Vorsorge Untersuchung bei Dr. Berndt in Hannover

Vorsorge

Grippeschutzimpfung in Hannover

Impfungen

Dr. Berndt - Reisemedizin Hannover

Reisemedizin